Ehrenamtlicher Vorstand und Beirat

Dr. Ulrich Hoppe

© Frank Noon Photography

Dr. Ulrich Hoppe ist Hauptgeschäftsführer der Deutsch-Britischen Industrie- und Handelskammer und ehrenamtlicher Vorstandsvorsitzender des European College of Business and Management. Bevor er diese Position im Mai 1998 antrat, war Dr. Ulrich Hoppe Vizepräsident und Schatzmeister der Deutsch-Amerikanischen Handelskammer in New York. Zuvor übernahm er die Aufgabe als Finanzmanager für den Deutschen Industrie- und Handelskammertag (DIHK) in Bonn und trat somit dem Kammernetzwerk schon 1993 bei.

Nach dem Schulabschluss begann Dr. Ulrich Hoppe seine berufliche Karriere mit einer kaufmännischen Ausbildung bei Kühne und Nagel in Bremen. Nach seinem Universitätsabschluss folgte eine Anstellung bei der Lufthansa in Frankfurt, worauf er ein Traineeprogramm im Bereich Management bei der Dresdner Bank in Frankfurt absolvierte.

Seine universitäre Karriere umfasst mehrere Hochschulabschlüsse: Den Bachelorabschluss in Betriebswirtschaftslehre absolvierte Herr Dr. Hoppe an der Universität Leeds Polytechnic. An der University of Reading erwarb er den Master in International Business und promovierte an der Queen’s University in Belfast. Darüber hinaus absolvierte er mehrere Führungskräftetrainings an der Columbia University in New York und an der INSEAD in Fontainebleau.


Dr. Ann Thorne

Neben ihrer Aufgabe als Mitglied des Beirats des European College of Business and Management arbeitet Dr. Ann Thorne derzeit für 'The Quality Assurance Agency for Higher Education (QAA)'. Als Gutachterin ist sie dort für die Qualitätssicherung der Bildungseinrichtungen in Großbritannien zuständig. Dr. Thorne steht in dieser Funktion mehreren britischen Universitäten beratend zur Seite.

Zuvor war Dr. Ann Thorne als Dekanin für eine große private Hochschule in Großbritannien tätig. Vor dieser Position war sie Direktorin der Liverpool Business School und hatte die Geschäftsleitung der Wirtschafts-und Rechtsfakultät inne. Des weiteren war Dr. Ann Thorne in verschiedenen leitenden Positionen für Personalabteilungen von Unternehmen sowohl im privaten als auch im öffentlichen Sektor tätig.


Jon Pike

Jon ist Dozent and der Westminster Business School der University of Westminster. Er leitet den Studiengang MA Marketing Communications sowie das Fach Marketing und Media Research, und Marketing Research im Bachelorstudiengang.

Zuvor hat Jon berufsbegleitende DSM-/MBA-Kurse des Chartered Institute of Marketing unterrichtet. Außerdem war er in Kooperation mit der Deutsch-Britischen Auslandshandelskammer als Dozent in Fernstudiengängen in Portugal, Norwegen und Deutschland tätig. Sowohl in der wissenschaftlichen Forschung als auch in der Beratung der Transport- und Logistikbranche im In- und Ausland verfügt er über umfangreiche Erfahrungen. Dazu zählt insbesondere seine maßgebliche Arbeit bezüglich der Nachfragevorhersage des Eurotunnels.


Ina Redemann

© Frank Noon Photography

Ina Redemann ist stellvertretende Hauptgeschäftsführerin der Deutsch-Britischen Industrie- und Handelskammer in London und ehrenamtlicher Vorstand des European College of Business and Management.

Nach dem Schulabschluss begann sie ihre berufliche Laufbahn mit einer kaufmännischen Ausbildung bei der Sparkasse Münsterland Ost. Nach ihrem Jurastudium in Würzburg und einem Erasmusjahr an der Universität in Bristol hat sie ihren juristischen Vorbereitungsdienst in Münster absolviert.

Ina Redemann arbeitet seit Februar 2016 bei der Deutsch-Britischen Industrie- und Handelskammer und ist Leiterin der Rechtsabteilung. Sie trat dem Kammernetzwerk bereits im Jahr 2012 als Rechts- und Steuerreferentin bei der Industrie- und Handelskammer in Koblenz bei.


Anna Lowe

Nach ihrem MSc in Human Resource Management und Industrial Relations an der University of Manchester began Anna im Januar 2005 ihre berufliche Karriere bei der Commerzbank.

In ihrer ersten Stellung verantwortete sie die Personalentwicklung am Standort London. In 2012 führte sie in den Geschäftsstellen New York und Singapur das bankweite Förderungssystem für Nachwuchskräfte ein. Anna kehrte 2013 als Head of Talent Management für Auslandsstandorte nach London zurück. Im Juli 2017 übernahm sie die Position des Head of Human Resources für London.


Markus Follman

Markus Follmann ist HR Director für Großbritannien und Irland bei Robert Bosch UK und Vorstandsmitglied des European College of Business and Management.

Nach seinem Diplom an der EBS Reutlingen übernahm Markus 2003 die Position als HR Business Partner bei der Bosch Group. Ab 2007 war er als HR Director am Bosch-Standort Crailsheim (Deutschland) sowohl für das gesamte HR-Management, Training und Development als auch Gehälter, Soziale, Medizinische und Kantinendienste zuständig.

Als Commercial Director der Ampack GMBH gliederte Markus seit 2012 das neuerworbene Unternehmen in Bosch ein. Seine Haupttätigkeiten umfaßten HR, Controlling und Finance. Seit 2015 ist er HR Director für Großbritanninen und Irland. In dieser Position ist er für 5.200 Mitarbeiter und strategische Entscheidungen in Sachen HR verantwortlich. Gleichzeitig behält er Boschs regionale Perspektiven im Auge.


Nathan Taylor-Wright

Nathan Taylor-Wright, ein ehemaliger ECBM-Student, schloß 2006 seine kaufmännische Ausbildung bei der Commerzbank ab.

Seitdem arbeitete er mit der Brokerage Citylink (einer Organisation für Chancengleichheit sozial benachteiligter Schüler auf dem Arbeitsmarkt) und trug maßgeblich zum steigenden Bekanntheitsgrad der kaufmännischen Ausbildung in Commerzbank UK und State Street Bank bei. Zudem war er ein Treuhänder des ECBM.

Nathan ist ein Chartered Management Accountant (CIMA) und ist derzeit in der Prävention von Finanzkriminalität bei Toronto Dominion Securities tätig. Seit 2018 ist Nathan im Aufsichtsrat des ECBM.